Follower

Donnerstag, 17. Oktober 2013

E-Book Reader

Vor zwei Tagen war es endlich soweit: Amazon feierte seinen 15. Geburtstag. Als kleine Geburtstagsüberraschung gab es ein Angebot & es war wie ich gehofft hatte, ein Kindle. Zwar nicht der, den ich haben wollte, aber als Einstieg dürfte der "normale Kindle" vollkommen ausreichen. Besonders, wenn man bedenkt, dass es für 25 Euro ein Schnäppchen war.
Ursprünglich wollte ich keinen haben, denn der Wunsch einen Raum voller Bücher zu besitzen, fand ich schon immer faszinierend. Leider ist das auch eine Frage des Platzes & da die Regale bereits überfüllt sind, wollte ich es mal mit einem E-Book Reader versuchen. Das erste Buch "Die Flüsse von London" ist auch schon runtergeladen.
Ich denke ein großer Vorteil dabei ist, der praktische & handliche Umgang. Man kann sehr viele Bücher auf dem Reader haben, was nicht unerheblich ist, wenn man unterwegs ist. Nicht ganz so vorteilhaft ist, dass dieses Modell keine Hintergrundbeleutung hat, so dass man immer auf eine gute Beleuchtung angewiesen ist.
Ich denke, solange der Platz für die Bücher nicht ausreicht, ist der Kindle eine gute Alternative.

Wie steht ihr zu E-Book Readern?

Kommentare:

  1. Ich selber habe einen E-book Reader
    Er eignet sich super für die Zugfahrten jeden tag bei mir, normale Bücher lese ich aber wieterhin.
    Ich habe einen von Thalia gekauft, nen Günstigen, mit Knöpchen zum blätern und ohne beleuchtung^^
    das reicht mri volkommen^^

    AntwortenLöschen
  2. Ich wehre mich ja eigentlich auch gegen einen E-Book-Reader... Ich liebe halt Bücher! Die Seiten, den Geruch... Lesen ohne umzublättern? Ich glaube da würde mir was fehlen...
    Wie bist Du denn bisher damit zufrieden? Ist es nicht irgendwie komisch?

    Liebe Grüße
    Nicole :o)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar & versuche euch immer schnell zu antworten ♥